Stomaversorgung in der palliativen Versorgung mit und ohne Wundversorgung – Update Rezertifizierung

Ort: 
APPH Ruhrgebiet - Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit, Herne
Datum: 
Mittwoch, 9 September, 2020 (Ganztägig)

Die Versorgung von Menschen mit chronischen /palliativen Wunden und/oder Stomaanlagen bedeuten eine Herausforderung für Patienten, Angehörige, Pflegende und Ärzte

Fachwissen kann diesen Prozess stützen. In diesem Seminar werden Sie an Hand von Fallbeispielen die Fähigkeit erlangen, ihren Aufgabenbereich einzuschätzen, aber auch weitere Akteure einzubinden.

Allgemein, als auch speziell wird auf die Stomaversorgung eingegangen. Da Stomaversorgungsprodukte nicht nur bei Stomaanlagen, sondern auch bei schwierigen Wunden und Fisteln Mazerationen minimieren können, stehen Hautschutz, Geruchsbekämpfung und Exsudat Management im Fokus, um die Lebensqualität zu verbessern.
• Tipps und Tricks bei Stomanlagen in Falten und nahe an Wunden
• Umgang mit Fistel und Wundpouchversorgungen
• Erkennen von Versorgungsundichtigkeiten und Möglichkeiten zur Behebung
• Versorgungsprodukte verschiedener Hersteller und deren Einsatz

Zielgruppe:
Mitarbeiter der Pflege aus Krankenhaus, Alten- und Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten, Wundexperten

Termin:
09.09.2020

09:00 – 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl:
18 - 20

Leitung:
Sonja Noster
Maria Schürholz

Teilnahmegebühr:
125,00 Euro

Veranstaltungsort:
Ev. Krankenhaus Herne

Anmeldung:
APPH Ruhrgebiet
Telefon: 02323/498-2600
Telefax: 02323/498-2601

Besondere Hinweise:
Teilnahmebescheinigung
Die Fortbildung ist mit 8 Punkten ICW-zertifiziert.


Zurück zu Kalender