Palliative Praxis Curriculum (40 UE)

Ort: 
Palliativakademie Bamberg
Datum: 
Dienstag, 24 März, 2020 (Ganztägig)
Mittwoch, 25 März, 2020 (Ganztägig)
Donnerstag, 26 März, 2020 (Ganztägig)
Mittwoch, 29 April, 2020 (Ganztägig)
Donnerstag, 30 April, 2020 (Ganztägig)

Eine palliative Versorgung beginnt bereits frühzeitig als interdisziplinäre Betreuung von Schwerkranken. Das Curriculum vermittelt Basiskenntnisse für möglichst viele Mitarbeiter der stationären und ambulanten (Alten-)Hilfe.

Seit rund 20 Jahren gibt es Bemühungen, die Lebensqualität von Menschen, die an einer nicht heilbaren, todbringenden Erkrankung leiden zu verbessern.
Die Wahrnehmung von Symptomen, Verlusten, Wünschen und Leiderfahrungen verlangt einen engen Kontakt zu dem Patienten/innen, um dabei zu helfen Ressourcen, Lebensqualität zurück zu gewinnen.

Die multiprofessionelle Begleitung/Betreuung von schwerstkranken, sterbenden Menschen erfordert Zeit und qualifiziertes Personal.
Das Angebot richtet sich an Mitarbeitende in Einrichtungen der Alten und Behindertenhilfe, der ambulanten Krankenpflege sowie hausärztlicher Betreuung.
Kompetenz und Fähigkeiten der Mitarbeiter verringern den Anteil von schwerkranken Patienten/innen, die zum Sterben ins Krankenhaus eingewiesen werden.

Zielsetzung:

• Den Menschen als Persönlichkeit respektieren – Wahrnehmen, Zuhören, individuell Handeln
• Palliativkultur entwickeln und nachhaltig festigen
• Basiskenntnisse vermitteln
• Mitarbeiter stärken, reflektierendes Handeln
• Dienste vernetzen

Methodik:

• Handlungsorientiertes, aktives Lernen anhand der Storyline – Methode
• Eigenaktivität
• Lebens- und Erfahrungsorientierung
• Methodenmix
• Berücksichtigung verschiedener Lernkanäle
• Visualisierung
• Feedbackkultur
• Evaluation der Lernerfolge

Die Durchführung der Schulung wird erfahrungs-gemäß in den Prüfberichten des MDK positiv erwähnt und berücksichtigt. Die gelebte Palliativkultur kann in der Außendarstellung positiv als Qualitätsmerkmal herausgestellt werden und fördert die Zusammenar-beit der am Begleitungsprozess beteiligten unter-schiedlichen Berufsgruppen.

Der Kurs umfasst 40 Unterrichtseinheiten und kann als Modul 1 auf den DGP-zertifizierten 120-Stunden-Kurs und 160-Stunden-Kurs Palliative Care für Pflegende angerechnet werden.

(Auszüge entnommen aus dem Flyer der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin Curriculum Palliative Praxis)

 

Dozentin: Silvia Wagner-Meier

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 12 begrenzt.

Das Seminar kostet 430 Euro.

Verbindliche Anmeldung bis zum 03.03.2020.

Bitte beachten Sie

Sollte eine Veranstaltung in unseren Räumen beispielsweise wegen zu geringer Teilnehmeranzahl oder wegen anderweitiger zum Zeitpunkt des Angebots nicht abzusehender Gründe ausfallen, werden wir Sie rechtzeitig benachrichtigen. Wir erstatten Ihnen entweder die bereits gezahlte Teilnehmergebühr in voller Höhe zurück oder belassen die durch Ihre Zahlung erfolgte Teilnahmeberechtigung als gültig für einen Ersatztermin oder eine andere Veranstaltung in diesem preislichen Umfang. Wir übernehmen keine Haftung für Kosten, die Ihnen außerhalb unserer Räume entstanden sind (z. B. Fahrt- oder Unterbringungskosten).

 

Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Fortbildungspunkte bei der Registrierung beruflich Pflegender (ID: 20190116).

Mehr Infos unter Palliativakademie Bamberg


Zurück zu Kalender