Palliative Care Ethics (3 x 20 UE)

Ort: 
Palliativakademie Bamberg
Datum: 
Donnerstag, 16 September, 2021 (Ganztägig)
Freitag, 17 September, 2021 (Ganztägig)
Samstag, 18 September, 2021 (Ganztägig)
Donnerstag, 28 Oktober, 2021 (Ganztägig)
Freitag, 29 Oktober, 2021 (Ganztägig)
Samstag, 30 Oktober, 2021 (Ganztägig)
Mittwoch, 8 Dezember, 2021 (Ganztägig)
Donnerstag, 9 Dezember, 2021 (Ganztägig)
Freitag, 10 Dezember, 2021 (Ganztägig)

Die Veranstaltung im Detail

Kursleitung: Prof. Dr. Dr. med. Karl-Heinz Wehkamp
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Soziologe, Psychotherapeut und Ethikberater, langjährige Forschungs- und Lehrerfahrungen im Feld der Medizinethik und Palliativversorgung

Kursleitung: Dr. Jörg Cuno
Internist/Palliativmediziner, Gründer und Leiter der Palliativakademie Bamberg und des Palliativ-Portals, Herausgeber Columba und Columbia, Autor, Chefarzt Palliativzentrum Deggendorf

„Palliative Care Ethics“ ist ein neues Kursangebot für ärztliche, pflegerische und seelsorgerische Fachkräfte aus allen Bereichen der Medizin, Pflege und Hospizarbeit.

 

Die Ausbildung zielt in drei Modulen á drei Tagen auf die Vermittlung von Ethikkompetenzen, Konzepten und Informationen zum Themenfeld Medizin- und Sorgeethik (Ethics of Care) im intensiv- und palliativmedizinischen Feld ab.

Zentrale Themen sind u. a. „Entscheidung zur Palliation“, „Therapiezieländerung und Therapieverzicht“ sowie „Autonomie und Selbstbestimmung“. Auch ist „Existenzielles Erleben“ ein wichtiger Bereich in dieser Ausbildung, die in einem wiederkehrenden Wechsel von diskursiver Gruppenarbeit mit Theorieanteilen, empirischen Studien sowie Fallbesprechungen und Moderationstraining aufgebaut ist.

Die gemeinsame Gruppenarbeit bietet Raum für das Einbringen persönlicher Erfahrungen mit den auf Patienten und Bewohner bezogenen Entscheidungsdilemmata am sicheren oder vermeintlichen Lebensende.

Da die Indikationsstellungen und Entscheidungen nicht allein von scheinbar objektiven Kriterien auf Seite der Patienten und Bewohner abhängig sind, sondern auch vom subjektiven Vermögen der Versorger und den Ressourcen der Einrichtungen wird Ethik auch als Medium persönlicher Reflexion und Klärung verstanden.

Elemente der Balint-Gruppen-Arbeit werden integriert.

Prof. Wehkamp
verfügt als Klinikarzt, Soziologe, Psychotherapeut und Ethikberater über langjährige Forschungs- und Lehrerfahrungen im Feld der Medizinethik und Palliativversorgung. Er war Gründungsdirektor des Zentrums für Gesundheitsethik Hannover/Loccum und Leiter von Ethik- und Organisationsprojekten an zahlreichen Kliniken und anderen Gesundheitseinrichtungen. Mehrere Jahre war er Vorstandsmitglied der Akademie für Ethik in der Medizin. Als Professor für Gesundheitswissenschaften in Hamburg, Berlin und Bremen verfügt er über internationale Erfahrungen.

Dr. Jörg Cuno
verfügt als Klinikarzt und ambulant tätiger Palliativmediziner sowie Dozent für Palliativmedizin und Palliativpflege über langjährige Erfahrung im Kontext von Palliative Care. Er war zudem mehrere Jahre Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin Landesverband Bayern. Weiterhin ist er Herausgeber und Autor der Palliativmagazine Columba und Columbina.

Für die jeweiligen Module wurden Fortbildungspunkte für Ärzte bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Zeiten

Modul 1
Donnerstag 16.09.2021, 16:00 - 19:30 Uhr
Freitag 17.09.2021, 8:30 - 17:00 Uhr
Samstag 18.09.2021, 8:30 - 17:00 Uhr

Modul 2
Donnerstag 28.10.2021, 16:00 - 19:30 Uhr
Freitag 29.10.2021, 8:30 - 17:00 Uhr
Samstag 30.10.2021, 8:30 - 17:00 Uhr

Modul 3
Mittwoch 08.12.2021, 16:00 - 19:30 Uhr
Donnerstag 09.12.2021, 08:30 - 17:00 Uhr
Freitag 10.12.2021, 8:30 - 17:00 Uhr

 

Im Detail

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Es müssen alle 3 Module gebucht werden. Ein Quereinstieg ist nur im Folgejahr möglich, falls ein Modul nicht absolviert werden konnte (Grundangabe, Einzelfallentscheidung).
 

Kosten und Anmeldung

Der Kurs kostet 1.100,00 Euro.
Verbindliche Anmeldung bis zum 18.08.2021.

Zurück zu Kalender