Subscribe to Aktuelles

Aktuelles

HPD, 07.09.2021: Braucht Österreich ein Spezialgesetz für die Suizidhilfe?

Am 11. Dezember 2020 hat der österreichische Verfassungsgerichtshof in Wien mit Wirkung ab 1. Januar 2022 das Blankoverbot von Suizidhilfe für verfassungswidrig erklärt. Die Urteilsbegründung wurde von vielen Akteuren in Österreich als Auftrag verstanden, ein Gesetz zur Regelung der Suizidhilfe zu erstellen. Die nachfolgende Analyse zeigt jedoch, dass das Verfassungsgericht differenzierter argumentiert und nicht zwingend den Erlass eines Sondergesetzes vorschreibt. ...weiterlesen


Der Tagesspiegel, 07.09.2021: Wann kommt die Reform der Sterbehilfe?

Suizidhilfe ist in Deutschland straffrei, selbst wenn sie gegen Geld geleistet wird. Nun sollen die Abgeordneten des nächsten Bundestag eine Neuregelung finden. ...weiterlesen


Kleine Zeitung, 06.09.2021: Österreicher stehen Sterbehilfe mehrheitlich offen gegenüber

Eine aktuelle Umfrage sieht eine breite Akzeptanz des assistierten Suizids sowie der Tötung auf Verlangen in der österreichischen Bevölkerung. ...weiterlesen


Domradio.de, 30.08.2021: Selbstbestimmung als Megatrend

Der künftige Bundestag muss die Suizidbeihilfe neu regeln. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 2020 ist ein rechtsfreier Raum entstanden. Es geht vor allem um Beratung und Schutz für Suizidwillige. ...weiterlesen


aerzteblatt.de, 27.08.2021: Sterbehilfe: 750.000 Unterschriften für Initiative in Italien

Rom – Die italienische Sterbehilfeinitiative „Liberi fino alla fine“ (Frei bis zum Ende) kann immer mehr Unterstützer für sich gewinnen. Wie die Zeitung Corriere della Sera (heute) berichtet, haben sich mittler­weile mehr als 750.000 Menschen mit ihrer Unterschrift beteiligt.n ...weiterlesen


HPD, 25.08.2021: DIGNITAS-Deutschland kritisiert Leopoldina

Stellungnahme zum Debattenbeitrag "Neuregelung des assistierten Suizids" vom Juli 2021. Mit Redaktionsschluss vom Juli 2021 hat die Leopoldina einen Debattenbeitrag zu dem veröffentlicht, was sie eine "Neuregelung des assistierten Suizids" nennt. Eine Einschätzung von DIGNITAS – Menschenwürdig leben – Menschenwürdig sterben (Sektion Deutschland). ...weiterlesen


FAZ, 24.08.2021: Aktivisten könnten neues Sterbehilfe-Gesetz erzwingen

Über Jahre hat die italienische Regierung Initiativen ausgesessen, das überholte Sterbehilfe-Gesetz zu reformieren. Jetzt könnte sie durch ein Referendum dazu gezwungen werden. ...weiterlesen


aerzteblatt.de, 23.08.2021: Heftige Debatten um ethische Fragen

Medizinethisch war die Legislaturperiode hauptsächlich von zwei großen Themen geprägt: der Suizidbeihilfe und der Organspende. Eine aktuelle gesetzliche Regelung existiert jedoch nur bei Letzterer. ...weiterlesen


kath.net, 17.08.2021: Italiens Gesundheitsminister will Suizidbeihilfe erleichtern

Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza strebt eine Liberalisierung der Suizidbeihilfe an. Laut übereinstimmenden Medienberichten kündigte er eine entsprechende Vereinbarung mit den italienischen Regionen an. Ziel sei es, in bestimmten Fällen eine rechtliche "Garantie" zu schaffen. ...weiterlesen


Domradio.de, 16.08.2021: Vatikan-Ethiker sieht Sterbehilfe-Debatte in Italien kritisch -"Gefährliche Entwicklung"

Nach angekündigter Liberalisierung der Suizidbeihilfe: Der Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben, Erzbischof Vincenzo Paglia, hat sich mit Blick auf die aktuelle Sterbehilfe-Debatte in Italien "sehr besorgt" geäußert. ...weiterlesen