Subscribe to Aktuelles

Aktuelles

Tagesschau.de, 03.11.2014: Todkranke nimmt sich in USA Leben. "Auf Wiedersehen, Freunde und Familie"

Todkranke nimmt sich in USA Leben. "Auf Wiedersehen, Freunde und Familie"

Eine unheilbar krebskranke US-Amerikanerin hat sich wie angekündigt mit Sterbehilfemedikamenten das Leben genommen. Der Fall der 29-Jährigen hatte zuvor für großes Aufsehen gesorgt. In den USA gibt es eine neue Debatte über Sterbehilfe.


Neue Züricher Zeitung, 03.11.2014: Gian Domenico Borasio im Gespräch. «Autonomie geht weit über Suizidhilfe hinaus»

Gian Domenico Borasio im Gespräch. «Autonomie geht weit über Suizidhilfe hinaus»


NOZ, 04.11.2014: Nach Tod von Brittany Maynard. Welche Sterbehilfe ist in Deutschland erlaubt?

Nach Tod von Brittany Maynard. Welche Sterbehilfe ist in Deutschland erlaubt?

Portland. Aktive Sterbehilfe - die Tötung auf Verlangen - ist in den meisten Ländern verboten. Einige Regelungen im Überblick:...weiterlesen.


Ärzte Zeitung, 31.10.2014: Palliativversorgung. Herausforderung für Pflegeheime

Palliativversorgung. Herausforderung für Pflegeheime

Pflegeheime müssen sich darauf einrichten, dass zu ihnen immer mehr Menschen kommen, die kurz vor dem Tod stehen. Das heißt auch: Pflegestandards müssen modifiziert werden.


Die Presse.com, 31.10.2014: Der Begriff Sterbehilfe muss neu buchstabiert werden

Der Begriff Sterbehilfe muss neu buchstabiert werden

Im Wiener Parlament beginnt in wenigen Tagen eine breit aufgestellte Enquetekommission. Thema: Würde am Lebensende. Spät, aber nicht zu spät.


ZEIT online, 30.10.2014: Sterbehilfe. Brittany Maynard tötet sich auch für ein liberales Gesetz

Sterbehilfe. Brittany Maynard tötet sich auch für ein liberales Gesetz

Eine junge Amerikanerin hat Krebs im Endstadium. Am Samstag will sie sich das Leben nehmen. Ein Sterbehilfe-Verein unterstützt sie – und instrumentalisiert sie.


Ärzte Zeitung online, 30.10.2014: Kommentar zur Palliativversorgung. Guter Wille reicht nicht.

Kommentar zur Palliativversorgung. Guter Wille reicht nicht

Bei der allgemeinen und der spezialisierten Palliativversorgung hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Den Patienten stehen immer mehr ambulante und stationäre Angebote zur Verfügung, die auf die spezifischen Bedürfnisse am Lebensende ausgerichtet sind.


Ärzte Zeitung online, 30.10.2014: US-Sterbehilfedrama. 29-Jährige wünscht sich einen "Tod mit Würde"

US-Sterbehilfedrama. 29-Jährige wünscht sich einen "Tod mit Würde"

WASHINGTON. Ein Einzelschicksal hat in den Vereinigten Staaten die Debatte um Suizidhilfe neu entflammt: Brittany Maynard, eine 29-jährige, an Gehirnkrebs erkrankte Kalifornierin, ging Anfang Oktober mit ihrer Entscheidung an die Öffentlichkeit, sich mit Hilfe von ärztlich bereitgestellten Medikamenten das Leben zu nehmen.


Ärzte Zeitung online, 30.10.2014: Deutsche nutzen immer häufiger Hospize

Deutsche nutzen immer häufiger Hospize

Ob ambulant oder stationär, immer mehr Deutsche nehmen hospiz- und palliativmedizinische Leistungen in Anspruch. Die Zahl der ambulanten Dienste hat sich innerhalb von 15 Jahren verdreifacht.


PZ online, 30.101.2014: Palliativversorgung. Zahl der Hospize steigt an

Palliativversorgung: Zahl der Hospize steigt an

Die Versorgung von Todkranken gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums nehmen immer mehr Menschen die hospiz- und palliativmedizinischen Leistungen in Anspruch.