Subscribe to Aktuelles

Aktuelles

FAZ, 03.10.2014: Hospizverband gegen Sterbehilfe

Hospizverband gegen Sterbehilfe

Der Deutsche Hospiz- und Palliativ Verband hat sich entschieden gegen jede Form der organisierten Beihilfe zum Suizid und die Beihilfe von Ärzten zur Selbsttötung ausgesprochen.


Die Welt Panorama, 03.10.2014: Sterbehilfe würde "auch Jesus sicher okay finden"

Sterbehilfe würde "auch Jesus sicher okay finden"

Die Politik will das selbstbestimmte Ende von Todkranken ermöglichen. In Maybrit Illners Talkshow stritten sich Sterbebegleiter, Ärzte und Theologen. Margot Käßmann sagte, was sie als Segen empfindet.


FAZ Feuilleton, 03.10.2014: Maybrit Illner Sterben - Ruhig an der Hand oder schnell auf Rezept?

TV Kritik: Maybrit Illner Sterben: Ruhig an der Hand oder schnell auf Rezept?

Die Politik hat sich des Themas organisierte Suizidbeihilfe angenommen. Maybritt Illner zieht in ihrer Sendung nach, interessiert sich aber vor allem für den Tod auf Rezept. Warum eigentlich?


Ärzte Zeitung online, 01.10.2014: Ärzte warnen - Es fehlen 100 Palliativteams

Ärzte Zeitung online, 01.10.2014: Ärzte warnen - Es fehlen 100 Palliativteams

BERLIN. Der Rechtsanspruch auf ärztliche und pflegerische Begleitung am Lebensende steht vielerorts nur auf dem Papier. Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) ist immer noch nicht flächendeckend umgesetzt.


Ärzteblatt, 01.10.2014: Palliativärzte fordern Verbot von Suizidbeihilfe

Palliativärzte fordern Verbot von Suizidbeihilfe

Berlin - Der Deutsche Hospiz- und Palliativverband (DHPV) hat sich für ein Verbot aller Formen der gewerblichen und organisierten Beihilfe zum Suizid ausgesprochen. Keines­falls dürfe es politische und gesetzlich eröffnete Optionen geben, die diesen Formen der Suizidbeihilfe und der Werbung dafür Legitimation verleihen, heißt es in einer aktuellen Stellungnahme des Verbandes. Ein alleiniges Verbot der gewerblichen Beihilfe zum Suizid sei unzureichend, da es nicht verhindere, dass Angebote für organisierte Formen der Beihilfe zur Selbsttötung geschaffen würden


Die Welt, 30.9.2014: Sterbehilfe für Unheilbare soll erlaubt werden

Sterbehilfe für Unheilbare soll erlaubt werden

SPD- und CDU-Abgeordnete bereiten einen Gruppenenantrag vor, der Ärzten erlauben soll, aussichtslos leidenden Menschen beim Suizid zu helfen. Mit dem Sterbehilfe-Verein von Roger Kusch wäre es vorbei.


WDR, 28.09.2014: Drei Monate frei für Sterbebegleitung (Aktuelle Stunde)

Drei Monate frei für Sterbebegleitung: Aktuelle Stunde vom 28.09.2014

Wenn Vater oder Mutter im Sterben liegen, sollen sich in Zukunft Angehörige bis zu drei Monate freinehmen können. So sieht es ein Reformvorschlag des Familienministeriums vor. Eine Lohnfortzahlung soll es nicht geben.


Der Westen, 28.09.2014: Führende Unionspolitiker wollen Ärzten Sterbehilfe verbieten

Führende Unionspolitiker wollen Ärzten Sterbehilfe verbieten

Berlin. Ärzte sollen sich nicht als Sterbehelfer betätigen: Führende Unionspolitiker wollen nicht nur die gewerbliche und organisierte Sterbehilfe unter Strafe stellen, sondern auch Ärzten Hilfe zum Suizid verbieten. Das bekräftigt Unionsfraktionschef Volker Kauder im Interview.


Abendzeitung, 29.09.2014: Sterbehilfe - Belgischer Sexualstraftäter verlangt vor Gericht Sterbehilfe

Sterbehilfe - Belgischer Sexualstraftäter verlangt vor Gericht Sterbehilfe

Brüssel - Ein Berufungsgericht in Brüssel verhandelt heute über den Antrag eines Sexualstraftäters auf Sterbehilfe. Der wegen Mordes verurteilte Mann sitzt seit fast 30 Jahren im Gefängnis und leidet nach eigenen Angaben sehr unter seinen sexuellen Wahnvorstellungen.


Portal Video

Columba Video