Subscribe to Aktuelles

Aktuelles

SZ, 10.09.2014: Bitte keinen Heldentod

Bitte keinen Heldentod

Bei der Sterbehilfe dürfen Patient und Arzt nicht alleine gelassen werden. Wenn der Bundestag im Herbst über den ärztlich assistierten Suizid debattiert, ist das für Deutschland, zumindest juristisch gesehen, Neuland. Nötig sind klare Regeln, die schützen und Missbrauch verhindern.


Politik im Spiegel, 8.9.2014: Öffentliche Gewissensprüfung - Der Bundestag debattiert über die Sterbehilfe

Öffentliche Gewissensprüfung - Der Bundestag debattiert über die Sterbehilfe

In der vergangenen Legislaturperiode scheiterte die schwarz-gelbe Koalition an einer gesetzlichen Regelung der Sterbe­hilfe. Nun steht im Bundestag erneut eine Debatte darüber an, vom strikten Verbot bis zur Legalisierung scheint alles möglich.


Der Tagesspiegel, 8.9.2014: Renate Künast zur Sterbehilfe. Gemeinnützige Sterbehilfevereine sollten in Deutschland erlaubt sein

Renate Künast zur Sterbehilfe. Gemeinnützige Sterbehilfevereine sollten in Deutschland erlaubt sein

Politiker und Ärzte schreiben bei Tagesspiegel-Online, was sie ganz persönlich über das Thema Sterbehilfe denken. Soll sie erlaubt sein oder nicht? Renate Künast im ersten Teil unserer Debatte.


Der Tagesspiegel, 8.9.2014: Debatte zur Sterbehilfe. Wie soll ein Leben enden?

Debatte zur Sterbehilfe. Wie soll ein Leben enden?

Es ist eine der schwierigsten Entscheidungen überhaupt: Soll Sterbehilfe erlaubt werden oder nicht? Der Bundestag wird in den nächsten Wochen darüber diskutieren und eine gesetzliche Regelung finden müssen.


Berliner Zeitung, 7.9.2014: Interview mit Eugen Brysch. „Suizidbeihilfe darf nicht kriminalisiert werden“

Interview mit Eugen Brysch. „Suizidbeihilfe darf nicht kriminalisiert werden“

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz plädiert beim geplanten Sterbehilfe-Gesetz dafür, nur das Nötigste zu regeln. Ein Gespräch mit dem Patientenschützer Eugen Brysch über die geplante Reform


arte, 6.9.2014: Sterbehilfe - Pro und Kontra

Sterbehilfe: Pro und Kontra

In Deutschland ist aktive Sterbehilfe tabu – zu wach ist noch die Erinnerung an die NS-Euthanasie im Dritten Reich. Dennoch wird immer lauter nachgedacht, wie man verhindern kann, dass Patienten bis zum natürlichen Lebensende unerträgliche Schmerzen aushalten müssen.


Der Tagesspiegel, 6.9.2014: Definitionen und Rechtslage. Aktive und passive Sterbehilfe

Definitionen und Rechtslage. Aktive und passive Sterbehilfe

Beim Thema Sterbehilfe geraten nicht selten die Begriffe der unterschiedlichen Arten durcheinander. Hier erklären wir die Bedeutungen. (...)


ARD, 5.9.2014: Begleitende Sterbehilfe

Begleitende Sterbehilfe

Mediziner, Juristen und Ethiker fordern: Ärzte sollen sterbenskranke Patienten in den Tod begleiten dürfen. Der Zoom erklärt den Widerstand gegen das strikte Sterbehilfeverbot


BR, 4.9.2014: Qualen bis zum Ende? Zwischen Schmerztherapie und Sterbehilfe

Qualen bis zum Ende? Zwischen Schmerztherapie und Sterbehilfe

Der Bundestag will das Gesetz zur Sterbehilfe reformieren. Darf ein todkranker Mensch selbst entscheiden, wann er sterben will? Oder geben ethische Vorgaben der Mehrheitsgesellschaft den Ausschlag?


Augsburger Allgemeine, 08.09.2014: Einfach in der schweren Zeit da sein

Einfach in der schweren Zeit da sein

Heidi Mittring engagiert sich in der Hospizarbeit. Sterbehilfe ist kein Thema für sie. Heidi Mittring gehörte 1996 zu den Mitbegründern der ehrenamtlichen Hospizgruppe der Sozialstation Meitingen und war dort mehrere Jahre Leiterin und auch jetzt noch ist sie in der Sterbebegleitung aktiv. „Hospizeinsätze sind so wertvoll für einen selbst“, kommentiert sie ihre Tätigkeit. Niemals habe sie damit nur eine schlechte Erfahrung gemacht, im Gegenteil, immer nur dabei gewonnen. Um die aktuell wieder stark in die Diskussion geratene Sterbehilfe sei sie noch nie gebeten worden. „Das ist überhaupt kein Thema in unserer Hospizarbeit“, betont Heidi Mittring...


Portal Video

Columba Video