News

kath.net, 14.10.2014: "Sterbehilfe für Kinder ist nicht liberal, sondern menschenverachtend"

"Sterbehilfe für Kinder ist nicht liberal, sondern menschenverachtend"

Hartmut Steeb übt massive Kritik an der Forderung der FDP-Jugendorganisation nach aktiver Sterbehilfe für Kinder: „Wer die Tötung eines Menschen als mögliche Hilfe für einen Menschen bezeichnet, gibt eine Kapitulationserklärung für die Humanität ab."


Ärzte Zeitung, 14.10.2014: JuLis. Recht auf aktive Sterbehilfe für Kinder gefordert

JuLis. Recht auf aktive Sterbehilfe für Kinder gefordert

Die Jungen Liberalen (JuLis) fordern rechtliche Möglichkeiten für eine aktive Sterbehilfe bei unheilbar erkrankten Kindern. Dies beschloss der JuLi-Bundeskongress am Wochenende in Braunschweig.


RP online, 14.10.2014: Gröhe will bessere Palliativmedizin in Deutschland

Gröhe will bessere Palliativmedizin in Deutschland

In der Debatte um die Sterbehilfe will Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) die medizinische Versorgung für todkranke Menschen verbessern


Ärzte Zeitung App, 16.10.2014: Hessen. Kammerpräsident gegen assistierten Suizid

Ärzte Zeitung App, 16.10.2014: Hessen. Kammerpräsident gegen assistierten Suizid

FRANKFURT. Der Präsident der Landesärztekammer Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach hat entschieden gegen in der Sterbehilfedebatte diskutierte Vorschläge protestiert, Ärzten gesetzlich die Möglichkeit zu geben, Beihilfe zur Selbsttötung zu leisten.


Handelsblatt, 12.10.2014: Sterbebegleitung - Das Recht auf den eigenen Tod

Sterbebegleitung - Das Recht auf den eigenen Tod

Mehr als 500 000 Menschen bräuchten jährlich in Deutschland Sterbebegleitung, sagen Experten. Weniger als 100 000 bekommen sie. Die Jungen Liberalen wollen auch Kindern das Recht auf selbstbestimmtes Sterben einräumen.


Die Welt, 12.10.2014: Der Suizid als Provokation

Der Suizid als Provokation

Der ehemalige MDR-Intendant Udo Reiter hat sich erschossen. Dabei wollte er das nie, sondern wünschte sich einen anderen Tod. Die drastische Tat wirft Fragen in der Debatte über Sterbehilfe auf.


Tagesspiegel (Kommentar), 12.10.14: Sterbehilfe - Die Würde des Andersdenkenden

Sterbehilfe - Die Würde des Andersdenkenden

Es ist ein mächtiges Wort und ein ohnmächtiges zugleich. Und es wird in den kommenden Wochen zu einem Hauptwort werden. Es heißt Würde.


Gesundheitsstadt Berlin, 12.10.2014: Würdevolles Sterben im Krankenhaus oft nicht möglich

Würdevolles Sterben im Krankenhaus oft nicht möglich

Das Sterben in deutschen Krankenhäusern geht häufig nicht würdevoll vor sich. Das ist die Meinung vieler Ärzte und Pfleger, wie eine aktuelle Umfrage jetzt ergab. Experten fordern eine bessere Ausstattung und entsprechende Trainingsmaßnahmen für das Personal.


Die Welt (Kommentar), 11.10.2014: Für eine Beratungspflicht auch bei der Sterbehilfe

Für eine Beratungspflicht auch bei der Sterbehilfe

Selbst zu entscheiden, wann man sterben will, gilt vielen als freiheitlich. Aber eine so folgenschwere Entscheidung sollte man – wie bei der Abtreibung – erst nach einer Beratung treffen dürfen.


Frankufurter Rundschau, 10.10.2014: Udo Reiter. Eine einsame Entscheidung

Udo Reiter. Eine einsame Entscheidung

Der ehemalige MDR-Intendant Udo Reiter hat sich offenbar das Leben genommen. In den vergangenen Jahren diskutierte er häufig über Sterbehilfe in TV-Sendungen. Auch in seinem Buch hat er über selbstbestimmtes Sterben nachgedacht.


Portal Video

Columba Video