News

teKK, 21.04.20: Niemand stirbt hier allein: Wie ein Hospiz mit der Sterbebegleitung während der Covid-19-Krise umgeht

Viele Residenzpflegeeinrichtungen und Krankenhäuser haben als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie Beschränkungen für Besucher erlassen, darunter auch Hospizen, die sich um Menschen kümmern, die sich dem Ende ihres Lebens nähern.


NDR.de, 18.04.20: Corona führt zu großen Schwierigkeiten bei Hospizarbeit

Sie wollen Trost spenden und Schwerkranken in den letzten Tagen des Lebens die Angst vor dem Tod nehmen - oder diese zumindest lindern. Aktuell gibt es in Schleswig-Holstein etwa 2.000 ehrenamtliche Hospizbegleiter. Doch im Moment ist ihre Arbeit aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt möglich. Denn aufgrund der strikten Einlassbeschränkungen für Pflegeheime und stationäre Einrichtungen bleiben die Türen für sie zu.


teKK, 16.04.2020: Forderung nach einer Anpassung der Palliativpflege für schwerkranke Covid-19-Patienten

Forderung nach einer Anpassung der Palliativpflege für schwerkranke Covid-19-Patienten
Die Palliativpflege im Notfallstil muss umgesetzt werden, um den Bedürfnissen von Covid-19-Patienten gerecht zu werden, die laut Forschern nicht von einem Beatmungsgerät profitieren würden.


Deutschlandfunk, 16.04.2020: Intensivmediziner weist Kritik an Betreuung von Covid-19-Patienten zurück

Intensivmediziner weist Kritik an Betreuung von Covid-19-Patienten zurück
Der Intensivmediziner Gernot Marx hat Forderungen zurückgewiesen, ältere und vorerkrankte Patienten mit Covid-19 vorzugsweise palliativmedizinisch zu behandeln.


Deutschlandfunk, 11.04.2020: Palliativmediziner zu COVID-19-Behandlungen

Palliativmediziner zu COVID-19-Behandlungen
„Sehr falsche Prioritäten gesetzt und alle ethischen Prinzipien verletzt“


Ärzteblatt, 09.04.2020: Empfehlungen zur psychosozialen und spirituellen Unterstützung Sterbender

Empfehlungen zur psychosozialen und spirituellen Unterstützung Sterbender
Empfehlungen zur psychosozialen und spirituellen Unterstützung Sterbender in Zeiten von COVID-19 haben verschiedene Fachgesellschaften und Verbände unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) herausgegeben.