News

Ärzteblatt, 29.08.17: Landgericht Hamburg verhandelt über Beihilfe zum Suizid

Landgericht Hamburg verhandelt über Beihilfe zum Suizid Hamburg
Der Bundestag hat auch wegen des Vereins „Sterbehilfe Deutschland“ die Suizidbeihilfe neu geregelt. Ab Donnerstag befasst sich das Landgericht Hamburg mit den Praktiken des Vereins. Grundlage für den Prozess sind aber die Regelungen vor der Gesetzesnovelle.


Ärzteblatt, 22.08.17: Palliativversorgung: Landesärzte­kammer Brandenburg erinnert an Weiterbildungs­inhalte

Palliativversorgung: Landesärzte­kammer Brandenburg erinnert an Weiterbildungs­inhalte

Potsdam – Im Streit um die besonders qualifizierte Palliativversorgung und die damit verbundenen neuen Eingangsvoraussetzungen für teilnehmende Ärzte erinnert die Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg (LÄKB) an die Weiterbildungsinhalte entsprechender Facharztdisziplinen.


Ärzteblatt 2017: Ethik: Fokus auf dem Lebensende

Ethik: Fokus auf dem Lebensende

Nach einer zweijährigen gesellschaftlichen Debatte verabschiedete im November 2015 der Deutsche Bundestag das Suizidbeihilfegesetz, das die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ unter Strafe stellt.


Ärzteblatt, 29.08.17: Häusliche Sterbebegleitung in Niedersachsen nimmt zu

Häusliche Sterbebegleitung in Niedersachsen nimmt zu

Hannover – Immer mehr alte Menschen und Patienten mit tödlichen Krankheiten lassen sich in Niedersachsen zu Hause von ehrenamtlichen Helfern beim Sterben begleiten. Nach Angaben des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) hat sich die Zahl der häuslichen Sterbebegleitungen in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt.


Ärzte Zeitung, 29.08.17: Bündnis gegen Suizidassistenz ist enttäuscht

Verfassungsbeschwerde

Bündnis gegen Suizidassistenz ist enttäuscht
BERLIN. Das Bündnis "Kein assistierter Suizid in Deutschland" zeigt sich irritiert, dass das Bundesverfassungsgericht die Verfassungsbeschwerde von neun Ärzten und Wissenschaftlern abgelehnt hat (2 BvR 2492/16).

Darin hatten sie sich gegen den neuen Paragrafen 217 Strafgesetzbuch gewandt, der mit dem "Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung" im Dezember 2015 eingefügt worden ist.


Ärzte Zeitung, 29.08.17: Weigeldt greift Kassen und KBV scharf an

Palliativmedizin im EBM

Weigeldt greift Kassen und KBV scharf an
Palliativleistungen bleiben Aufregerthema: Im Streit um die neuen EBM-Ziffern spielt der Hausärzte-Chef den Ball an die KBV zurück.

BERLIN. Mit harschen Worten erneuert Hausärzte-Chef Ulrich Weigeldt seine Kritik an den neuen Palliativleistungen im EBM – und der Selbstverwaltung. Die Leistungen seien ein Beispiel für den anhaltenden "Versuch, die hausärztliche Versorgung Stück für Stück auszuhöhlen".


Finanzen.de, 29.08.17: Sterbefasten: Ärzte und Pfleger sehen sich in rechtlicher Zwickmühle

Sterbefasten: Ärzte und Pfleger sehen sich in rechtlicher Zwickmühle

Mittlerweile gibt es in Deutschland eine gut ausgebaute Palliativversorgung für schwerkranke Menschen. Allerdings stößt diese an ihre Grenzen, wenn Patienten freiwillig aus dem Leben scheiden wollen, weil der persönliche Leidensdruck zu groß wird.


23.08.17: Death Café Hamburg #4: Earth, Wind or Fire – braucht Gedenken einen festen Ort?

Death Café Hamburg #4:
Earth, Wind or Fire – braucht Gedenken einen festen Ort?

Hamburg, 23. August 2017.
„Mein Mann? Der kommt in die Sanduhr. Dann hat er was zu tun und ist in meiner Nähe, wenn ich in der Küche bin“, erzählte eine Trauernde, zufrieden über ihre Lösung. Der Witwer mit dem eigenen Garten würde die Urne seiner Frau gern unter ihrem Lieblingsapfelbaum vergraben – wenn er dürfte. Und die Nachbarin, die die Nordsee liebt, wird an jedem Strand entsetzlich traurig, seit die Familie ihren Mann in der See bestattet hat. Wie gern haben sie dem Segler seinen Wunsch erfüllt. Doch nun?


Domradio, 26.08.17: Belgischer Orden verärgert Vatikan mit aktiver Sterbehilfe - Im Widerspruch

Belgischer Orden verärgert Vatikan mit aktiver Sterbehilfe

Im Widerspruch

In Belgien und den Niederlanden fordern Patienten in christlichen Pflegeeinrichtungen aktive Sterbehilfe. Brüder des Ordens "Broeders van Liefde" möchte ihrem Wunsch nachkommen - gegen den Willen des Vatikan.


Abendblatt, 25.08.17: Arzt aus Sterbehilfe-Verein von Ex-Senator Kusch vor Gericht

Arzt aus Sterbehilfe-Verein von Ex-Senator Kusch vor Gericht
Dem Mediziner wird Totschlag vorgeworfen. Er gab zwei Seniorinnen ein tödliches Medikament, die lediglich Angst vorm Alter hatten.