Subscribe to Aktuelles

Aktuelles

Ärzteblatt, 13.02.18: „Exit“ verzeichnet Anstieg bei Freitodbegleitung

„Exit“ verzeichnet Anstieg bei Freitodbegleitung

Zürich – Die Schweizer Sterbehilfeorganisation „Exit“ verzeichnet für ihre Aktivitäten in der Deutschschweiz und im Tessin einen leichten Anstieg bei der Freitodbegleitung.


Medizin Aspekte, 02.2018: Schwerkranken Menschen mit Migrationshintergrund Zugang zur Hospiz-/Palliativversorgung erleichtern

Schwerkranken Menschen mit Migrationshintergrund Zugang zur Hospiz-/Palliativversorgung erleichtern

Informiert wird über die verschiedenen Versorgungsformen und mehr als 3.000 Anlaufstellen der Hospiz- und Palliativversorgung bundesweit, die getrennt nach Erwachsenen bzw. Kindern und Jugendlichen mittels einer Umkreissuche unkompliziert aufgerufen werden können.


idw, 15.02.18: Schwerkranken Menschen mit Migrationshintergrund Zugang zur Hospiz-/Palliativversorgung erleichtern

Schwerkranken Menschen mit Migrationshintergrund Zugang zur Hospiz-/Palliativversorgung erleichtern

WEGWEISER: Infos und Kontakte zu über 3.000 bundesweiten Adressen ab sofort in neun Sprachen

Seit dem heutigen Tag steht die Online-Adressdatenbank „Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland“ auch in den Sprachen Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Vietnamesisch, Rumänisch und Arabisch zur Verfügung.


IMABE, 02.2018: Niederlande: Zahl der aktiven Sterbehilfe bei psychisch Erkrankten steigt

Niederlande: Zahl der aktiven Sterbehilfe bei psychisch Erkrankten steigt

Im Jahre 2002 waren die Niederlande das weltweit erste Land, das Euthanasie, wie es dort heißt, legalisierte.


Ärzteblatt, 13.02.18: „Exit“ verzeichnet Anstieg bei Freitodbegleitung

„Exit“ verzeichnet Anstieg bei Freitodbegleitung

Zürich – Die Schweizer Sterbehilfeorganisation „Exit“ verzeichnet für ihre Aktivitäten in der Deutschschweiz und im Tessin einen leichten Anstieg bei der Freitodbegleitung.


Ärzte Zeitung online, 13.02.2018: Neue Palliativleistungen – keine Bremse für hohe Qualität!

Neue Palliativleistungen – keine Bremse für hohe Qualität!

Wo das palliative Versorgungsniveau schon hoch ist, dürfen die neuen gesetzlichen Vorgaben nicht die Qualität drücken, warnen Experten.


kath.net, 13.02.18: Ethikerin: Sterbehilfe wird schnell zu eklatanter Fremdbestimmung

Ethikerin: Sterbehilfe wird schnell zu eklatanter Fremdbestimmung

IMABE-Geschäftsführerin Kummer zu neuem Höchststand bei Euthanasiefällen in den Niederlanden: "Töten ist niemals eine Therapie, Töten heißt Versagen"


katholisch.at, 12.02.18: Ethikerin: Sterbehilfe wird schnell zu eklatanter Fremdbestimmung

Ethikerin: Sterbehilfe wird schnell zu eklatanter Fremdbestimmung

IMABE-Geschäftsführerin Kummer zu neuem Höchststand bei Euthanasiefällen in den Niederlanden: "Töten ist niemals eine Therapie, Töten heißt Versagen"


Deutscher Kinderhospizverein, 08.02.18: Tag der Kinderhospizarbeit setzt Zeichen mit den grünen Bändern der Solidarität

Tag der Kinderhospizarbeit setzt Zeichen mit den grünen Bändern der Solidarität

Ernst August Erbprinz von Hannover Schirmherr der zentralen Veranstaltung
Olpe, 08.02.2018 – Am 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit. Der DKHV e.V. hat den Tag ins Leben gerufen und weist mit bundesweiten Aktionen auf die Situation von Kindern und Jugendlichen hin, die lebensverkürzend erkrankt sind. Ernst August Erbprinz von Hannover ist Schirmherr der zentralen Veranstaltung am Samstag in Hannover:


Deutscher Kinderhospizverein, 10.02.18: Erbprinz Ernst August ruft dazu auf, die Kinderhospizarbeit nach Kräften zu unterstützen

Erbprinz Ernst August ruft dazu auf, die Kinderhospizarbeit nach Kräften zu unterstützen

Hannover/Olpe, 10.02.2018 – Grüne Bänder mit der Aufschrift „1o.o2“ leuchteten an der Orangerie der Herrenhäuser Gärten, als Ernst August Erbprinz von Hannover am Samstag das Wort für die Kinderhospizarbeit ergriff. Als Schirmherr der zentralen Veranstaltung des Deutschen Kinderhospiztages forderte er in Hannover dazu auf, die Kinderhospizarbeit nach Kräften zu unterstützen: