News

Ärzte Zeitung, 25.04.17: Neue Patientenverfügung der Kammer Niedersachsen

Neue Patientenverfügung der Kammer

Niedersachsen
HANNOVER. Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) hat eine neu gestaltete Patientenverfügung heraus gebracht, wie die ÄKN mitteilt. Darin empfiehlt sie, vor der Abfassung einer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht einen Arzt zu konsultieren.


Ärzte Zeitung, 25.04.17: Plädoyer für interprofessionelle Ärzteteams

Schwerstkranke
Plädoyer für interprofessionelle Ärzteteams
Bei der Versorgung von Schwerst- und Sterbenskranken wird in Zukunft kein Weg an interprofessioneller Kooperation vorbeiführen. Das ist die Kernbotschaft eines Symposiums des Instituts für Qualität im Gesundheitswesen Nordrhein.


Ärzte Zeitung, 24.04.17: Sterbehilfe in den Niederlanden - Kalte Normalität

Sterbehilfe in den Niederlanden

Kalte Normalität

Für mehr als 6000 Menschen in den Niederlanden ist 2016 der Tod auf Bestellung gekommen. Bei vier Prozent aller Sterbefälle im Nachbarland legten Ärzte im vergangenen Jahr Hand an. Umgerechnet auf deutsche Verhältnisse wären das 37.000 Menschen – die Einwohnerzahl einer Kreisstadt.


Ärzte Zeitung, 24.04.17: Aktive Sterbehilfe - Niederlande verzeichnet Nachfrage-Boom

Aktive Sterbehilfe

Niederlande verzeichnet Nachfrage-Boom
Tötung auf Verlangen durch Ärzte ist in den Niederlanden seit 2002 legal. Rund 6100 Menschen wählten im Vorjahr den Tod auf Bestellung. Und es wächst der Druck, die Gesetzesvorgaben noch weiter zu fassen.


ots, 24.04.17: 6. Österreichischer Interdisziplinärer Palliativkongress

6. Österreichischer Interdisziplinärer Palliativkongress

"Kontroversen in Palliative Care" vom 27.-29.4.2017 in Bregenz
Wien/Bregenz (OTS) - Die Österreichische Palliativgesellschaft (OPG) veranstaltet ihren diesjährigen Jahreskongress im Festspielhaus Bregenz. Als wissenschaftliche Fachgesellschaft agiert die OPG im Palliativ- und Hospizbereich und im Gesundheits- und Sozialsystem, um die Bedingungen der Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen in Österreich zu verbessern.


Domradio, 23.04.17: Wie stehen die Kandidaten in Frankreich zu Abtreibung, Sterbehilfe und Leihmutterschaft?

Wie stehen die Kandidaten in Frankreich zu Abtreibung, Sterbehilfe und Leihmutterschaft?

Positionen der Kandidaten

Wie umgehen mit dem Thema Abtreibung, aktive Sterbehilfe, Leihmutterschaft? Diese bioethische Fragen spielen im Wahlkampf in Frankreich eine große Rolle. Die fünf aussichtsreichsten Kandidaten haben unterschiedliche Ansichten.


enorm.de, April 17: Das erste Hospiz nur für Obdachlose

Das erste Hospiz nur für Obdachlose

Schwer kranke Obdachlose scheuen oftmals den Gang zum Arzt oder ins Krankenhaus. In Österreich wurde ein Hospiz eröffnet, um Wohnungslose während ihres letzten Lebensabschnitts zu begleiten.


Deutsches Ärzteblatt, 18.04.17: Pflegebedürftige Menschen sollen mehr Entscheidungs­freiheit haben

Pflegebedürftige Menschen sollen mehr Entscheidungs­freiheit haben

München – Pflegebedürftige Menschen sollen mehr Freiheiten haben, um ihre Pflege selbst zu bestimmen. Das fordert Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU). „Der Blick auf Pflegebedürftige ist oftmals durch Bevormundung geprägt.


Deutsches Ärzteblatt, 19.04.17: Arbeiterwohlfahrt warnt vor Armutsrisiko bei pflegenden Angehörigen

Arbeiterwohlfahrt warnt vor Armutsrisiko bei pflegenden Angehörigen

Leipzig – Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat das Armutsrisiko Hunderttausender pflegen­der Angehöriger kritisiert. Viele Betroffene reduzierten für die Pflege von Kranken und Alten ihre Arbeitszeit, sagte Claus Bölicke vom AWO-Bundesverband dem MDR-Magazin Exakt.


Deutsches Ärzteblatt, 13.04.17: Mehr Fälle aktiver Sterbehilfe in den Niederlanden

Mehr Fälle aktiver Sterbehilfe in den Niederlanden

Den Haag – Mehr als 6.000 Menschen sind in den Niederlanden 2016 durch aktive Sterbehilfe gestorben. Das sind rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus dem Jahresbericht der zuständigen staatlichen Kommission für Sterbehilfe hervor, der gestern in Den Haag veröffentlicht wurde.