News

n-tv, 09.04.2014: Alltag auf der Palliativstation - Dem Tod und dem Sterben ins Auge sehen

Veröffentlicht am 10 April, 2014 - 17:31 Uhr
Bild: 

Alltag auf der Palliativstation - Dem Tod und dem Sterben ins Auge sehen

Ärzte haben das Ziel, Leben zu retten. Nicht so Palliativmediziner. Sie begleiten unheilbar kranke Menschen in den Tod und werden dabei mit ihrer eigenen Sterblichkeit konfrontiert. Der Film "Ich sehe dich" des Uniklinikums Düsseldorf führt dies schmerzhaft vor Augen.

Hier gehts zum Film.

Deutschlandfunk, 6.4.2014: Wissenschaft im Brennpunkt - Leben vor dem Tod

Veröffentlicht am 6 April, 2014 - 00:00 Uhr

Wissenschaft im Brennpunkt - Leben vor dem Tod

"Wir können nichts mehr für Sie tun" - ein gefürchteter Satz, den Ärzte benutzen, wenn sie vor einer tödlichen Krankheit kapitulieren. Dabei stimmt er genau genommen gar nicht. Selbst wenn eine Heilung nicht mehr zu erwarten ist, kann die Medizin noch eine ganze Menge tun...weiterlesen.

n-tv, 30.3.2014: "Gesetz darf schweigen" - Ethikrat-Chefin will Sterbehilfe legalisieren

Veröffentlicht am 1 April, 2014 - 00:00 Uhr

"Gesetz darf schweigen" - Ethikrat-Chefin will Sterbehilfe legalisieren

Die Debatte ob und wie ein menschenwürdiges Sterben aussehen kann wird hitzig geführt. Nun bezieht die Vorsitzende des deutschen Ethikrates Position und spricht sich für einen ärztlich assistierten Suizid aus. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen...weiterlesen.

Ärzte Zeitung online, 25.03.2014: Vernetzung in Westfalen-Lippe - Palliativmedizin aus einem Guss

Veröffentlicht am 29 März, 2014 - 07:16 Uhr

Vernetzung in Westfalen-Lippe - Palliativmedizin aus einem Guss

BOCHUM. Die Verschränkung von allgemeiner (AAPV) und spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV) in Westfalen-Lippe bewährt sich. Im vergangenen Jahr konnten rund drei Viertel der über die Palliativvereinbarung betreuten Patienten in ihrem vertrauten Umfeld sterben.

BR, 24.3.2014: Kontrovers - Zu wenig ambulante Sterbebegleitung

Veröffentlicht am 25 März, 2014 - 00:00 Uhr

Zu wenig ambulante Sterbebegleitung

Daheim sterben - das ist der größte Wunsch vieler todkranker Menschen. Und eigentlich gibt es seit 2007 einen Rechtsanspruch auf ambulante Palliativversorgung. Das Problem: Es gibt viel zu wenig solcher häuslicher Angebote...weiterlesen.

Veränderung braucht Forschung: PD Dr. med. Stephanie Stiel im Gespräch

Veröffentlicht am 16 März, 2014 - 13:55 Uhr
Bild: 

Veränderung braucht Forschung
PD Dr. med. Stephanie Stiel im Gespräch

Wer bei dem Begriff Forschung an angestaubte Bücher, brodelnde Reagenzgläser und komplizierte Statistiken denkt, der hat vielleicht nicht ganz Unrecht, vergisst aber das Forschung vor allem eines bedeutet: Veränderung

Ärzte Zeitung online, 12.03.2014: Sterbehilfe - Front gegen Verbot der Beihilfe zum Suizid

Veröffentlicht am 14 März, 2014 - 17:16 Uhr

Sterbehilfe - Front gegen Verbot der Beihilfe zum Suizid

Die Regelungen zur Sterbehilfe wollen Unionspolitiker schärfer fassen: So soll gewerbsmäßige Sterbehilfe verboten werden. Sieben humanistische Organisationen wehren sich gegen den Vorstoß und haben ein Zehn-Punkte-Papier vorgelegt.

Seiten